Feb 10 2014

Tanz auf Ruinen – Upcycling-Werkstatt, Plattenlabel, Mailorder (ein Interview)

 

Sicherlich habt Ihr Euch auch schon einmal gefragt, ob man aus all den Dingen, die wir im Laufe unseres Lebens einfach wegschmeißen, nicht doch noch etwas Sinnvolles herstellen kann. Dinge, die wir glauben nicht mehr zu brauchen, nicht mehr haben wollenTanz Auf Ruinen - Logo oder einfach, weil wir was Neues wollen, was wir eigentlich auch gar nicht brauchen, aber das Gefühl oder den Drang haben hip sein zu müssen oder, anders ausgedrückt, dazu zu gehören. Was auch immer das im Einzelfall bedeuten mag. Doch das soll Teil einer anderen Geschichte sein.

Dass man es auch anderes machen kann, anstatt nur drüber nachzudenken und zu reden, zeigt der Tanz auf Ruinen in Dinslaken-Lohberg. Hier werden in sorgfältiger Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail aus alten Fahrradschläuchen Gürtel, aus alten Zeitschriften und Comics Handtaschen und Portemonnais gefertigt. Dabei wird insbesondere auf vegane, faire, bio- und ökologische Produkte – soweit das „Weggeworfene“ das zulässt, Wert gelegt. Daneben ist Tanz auf Ruinen auch Plattenlabel und –mailorder. So erschien am 31. Januar 2014 mit Captain´s Diary – Als Munition die Illusion die erste Vinyl-Veröffentlichung. Grund genug dem Menschen hinter Tanz auf Ruinen – Thomas Zigahn – ein paar Fragen zu stellen.

hier das Interview