Mrz 24 2016

reinhören: coppersky – if we’re losing everything

Coppyersky - If We're Loosing Everything (Artwork)Eine Band mit anderen zu vergleichen ist für mich immer eine heikle Sache. Solch ein Vergleich ist zwar immer persönlicher Natur. Nicht selten hat das jedoch den üblen Beigeschmack, dass schnell der Verdacht im Raum steht, dass wieder nur die eine oder andere Band kopiert wird. Oft ist da sicherlich was dran. In vielen Fällen aber auch nicht. So im Falle von Coppersky aus Utrecht. Bereits im letzten Jahr konnte ich die Jungs erstmal live erleben. Schon da wurden sofort Erinnerungen an The Gaslight Anthem und Bruce Springsteen wach. so klingt die Scheibe


Feb 24 2016

reinhören: blackout problems – holy

Blackout Problems - Holy (Artwork)Wohin wir auch blicken, es läuft gerade mächtig viel falsch auf diesem Planeten. Aber uns geht es ja gut. Schließlich sind wir ja nur am Rande betroffen. Solange sich das nicht ändert, können wir uns entspannt zurück lehnen, die Füße hochlegen und vor der Glotze hängen. Aber ganz so einfach ist es dann doch nicht. Schließlich sind wir Teil des Ganzen. Das Debütalbum Holy von Blackout Problems ist daher der Weckruf zur richtigen Zeit. Ein Anstoß, sich mit alle dem Scheiß da draußen auseinanderzusetzen. Zeit aufzuwachen und aufzustehen.
so klingt das Album


Jun 19 2015

reinhören: beach slang – broken thrills

Beach Slang - Broken Thrills (Cover)Tja, so ist das manchmal. Während in Philadelphia schon seit einigen Monaten prächtig gefeiert wird, trifft man hierzulande nur mit etwas Glück, dem Internet sei Dank, auf eben jene Woge der Begeisterung, die sich um die ersten EPs von Beach Slang ranken. In den USA mit vielen guten Kritiken geadelt, waren beiden Scheiben in Europa so gut wie gar nicht erhältlich. Dieses kleine Ärgernis hat sich nun jedoch in Luft aufgelöst. Denn das Europa-Debüt von Beach Slang vereint die beiden EPs Cheap Thrills On A Dead End Street und Who Would Ever Want Something So Broken? auf einer Scheibe. Kein wirklich neues Material also. Doch dafür sind die acht Stücke wahrlich großartig und eine Neuauflage daher mehr als erfreulich.
so klingt Broken Thrills


Nov 13 2014

reinhören: restorations – lp3

Restorations - LP3 (Frontcover)Achtzehn Monate nach ihrem letzten Album schmeißen uns Restorations ihr drittes Album vor die Füße. Und das ist eine konsequente Fortsetzung von LP2. Der Albumtitel bleibt minimalistisch, der Inhalt – Lyrics und Musik – hingegen strotzt vor Experimenten und Einfallsreichtum und ist vor allem wieder eins: untypisch und wider jeder Erwartung. Restorations zeigen erneut, dass Schubladendenken absolut nicht ihr Ding ist. Und das ist auch gut so.
so klingt LP3


Jan 25 2014

hingehen: PUP live auf Tour

Sie gelten als die beste Liveband Torontos. Die Bühne des New Yorker Showcase war nach einem ihrer Auftritte nur noch ein Trümmerhaufen. Doch zurück blieb ein begeistertes Publikum. Sie spielen frischen dynamischen Punkrock. Der klingt rau und kaputt. Doch mit ganz viel Melodie und einer fetten Portion Rock ’n‘ Roll. Irgendwie old school und doch modern.

PUP - Bandphoto

hier die Termine


Aug 5 2013

reinhören: listener – time is a machine

Spoken-Word Alben waren in der Vergangenheit mit sehr wenigen Ausnahmen für mich immer ein rotes Tuch. Fesselnde Geschichten sind dann doch eher was für ein nettes Buch. Listener - Time Is A Machine - FrontcoverBis jetzt. Denn mit ihrem neuen Album haben Listener und ihre Art von Talk Music mich völlig überrascht. Untermalt mit schönen Melodien und unberechenbaren Ausbrüchen können sich diese Alben zu mitreißenden Geschichten entwickeln, die einen nicht mehr loslassen. Die man wie ein spannendes Buch nicht mehr weglegen oder im übertragenen Sinnen vom Plattenteller nehmen mag. Genau das gilt auch für Time Is A Machine.
und das ist die Geschichte