Apr 6 2016

Konzertbericht: Yuppicide live in Köln (27.03.2016)

Im September 2012 haben Yuppicide zuletzt im Kölner MTC gespielt (Konzertbericht). Damals im Rahmen der American Oblivion Tour. Obwohl seitdem dreieinhalb Jahre vergangen sind, kann ich mich noch gut an jede Minute dieser Show erinnern. Nun also das nächste Konzert der New Yorker im MTC am diesjährigen Ostersonntag. Nun mit der neuen Scheibe Revenge Regret Repeat (Review) im Gepäck. Die ist schon jetzt ein Jahreshighlight. Da wundert es nicht, dass auch ich mich mal auf Ostern freue.
so war das Konzert


Jan 8 2016

reinhören: yuppicide – revenge regret repeat

Yuppicide - Revenge Regret Repeat (Coverart)In den 90ziger Jahren entdeckt und noch heute einer meiner liebsten Hardcorebands. Yuppicide aus Brooklyn. Dabei spielten die vier Jungs von Anfang an eher untypischen New York Hardcore. Tatsächlichen waren (und sind) sie von Bands von Sick Of It All, Youth Of Today, Gorilla Biscuits oder Agnostic Front, um nur einige wenige zu nennen, musikalisch zumeist meilenweit entfernt. Zudem bedien(t)en sie sich weder harten Moshparts noch peinlichem Tough-Guy-Gehabe. Dafür hat es insbesondere die bisweilen sehr künstlerische Performance von Sänger Jesse Jones in sich. Ein jedes Konzert war und ist ein beeindruckendes Schauspiel. 20 Jahre nach Dead Man Walking (1995 auf Wreck Age) und der 2014er EP American Oblivion (Dead City/Swell Creek) gibt es nun endlich ein neues Album.
so klingt Revenge Regret Repeat