Okt 23 2017

Interview: Oise Ronsberger (End Hits Records)

Selbst in Bands wie Red Tape Parade gespielt, Alben von Bands wie Boysetsfire, Bane, AYS, Swain und Stick To Your Guns veröffentlicht und darüber hinaus als Tourmanager aktiv. Oise Ronsberger und sein Label End Hits Records können bereits auf eine bewegte (Hardcore-) Geschichte zurückblicken. Anlass genug Oise einige Fragen über sein Label und was sich in den letzten Jahren in der Hardcoreszene geändert hat zu stellen. Dazu gehört natürlich auch das Thema „Wolf Down Outing“. Schließlich hat die Band einige Scheiben auf End Hits Records veröffentlicht. Dankenswerterweise hat Oise in nur kurzer Zeit auf meine Fragen per E-Mail geantwortet.


hier das Interview


Mrz 17 2017

reinhören: ays – worlds unknown

AYS_WorldsUnknown_CoverartSieben Jahre nach Eroded By The Breeze und drei Jahre nach dem letzten Output, einer Spilt-EP mit Empowerment, melden sich AYS mit ihrem neuen Album Worlds Unknown zurück. Das liefert zwölf wuchtig produzierte, sehr düstere Hardcorebrecher mit enorm viel Groove, der jedoch vor Aggressivität nur so strotzt. In den letzten Jahren hat sich offenbar wieder eine Menge Wut bei den Jungs aus Düsseldorf angestaut. Genau die scheint Sänger Schommer sich hier aus Herz und Seele zu schreien. Und dazu passt der zumeist eher langsame Groove genau richtig. Wird so doch die für AYS typische Atmosphäre geschaffen. Und die ist wie immer bedrohlich und beklemmend.
so klingt das Album


Mrz 10 2017

reinhören: open city – s/t

OpenCity_st_CoverartworkRachel Rubino (Bridge And Tunnel, Worriers), Andy Nelson (Paint It Black, Ceremony, Dark Blue), Dan Yemin (Paint It Black, Lifetime, Kid Dynamite, Armalite), Chris Wilson (Ted Leo & the Pharmacists) sind vielen sicherlich ein Begrif. Spielen alle vier doch seit vielen Jahren in bekannten Bands und sind seit jeher Teil der Undergroundszene. Vor einigen Monaten haben die vier sich nun zusammengefunden und eine neue Band ins Leben gerufen. Das riecht nach Allstar-Band, schließlich sind „große“ Namen im Spiel. Aber vergessen wir mal diesen angestaubten Begriff und konzentrieren uns auf das, was Open City auf ihrem Debutalbum raushauen. Das hat es nämlich in sich. so klingt die Scheibe


Sep 14 2016

reinhören: stick to your guns – better ash than dust

Stick To Your Guns - Better Ash Than Dust (coverart)Spätestens seit dem 2012er Output Diamond haben Stick To Your Guns einen festen Platz auf meinem Plattenteller. Auf dieser Scheibe als auch auf dem letztjährigen Disobendient konnten die Jungs aus Orange County neben ihren musikalischen Qualitäten vor allem aufgrund ihrer sehr kritischen Texte überzeugen. Wahrscheinlich schaffen es nur wenige andere Bands, Menschen derart zum Nachdenken anzuregen wie eben Stick To Your Guns. Das sowohl auf Platte als auch während ihrer Liveshows, in deren Rahmen Sänger Jesse Barnet soziale und politische Ungerechtigkeiten stets sehr kritisch thematisiert. Allein aus diesem Grund lohnt sich der Besuch jeder Show, auch wenn nicht wenige mittlerweile einer stylischen Modeshow (vor der Bühne) gleichen. Ein Outfit unter zweihundert Euro hat hier Seltenheitswert. Ebenso eine gewisse „Schaut her, hier bin Ich“-Attitüde. Eine Welt, in der ich mich nicht wirklich wohl fühle. Das ändert sich jedoch schlagartig, wenn Stick To Your Guns die Bühne betreten und die ersten Akkorde aus den Boxen fliegen. Gleiches gilt für die bisherigen Outputs dieser sympathischen Band.
so klingt Better Ash Than Dust


Jun 1 2016

Benefiz-Single von Boysetsfire und Wolfdown zugunsten LSBTI*Q-Geflüchtete

BoysetsfireWolfDownSplitSelbst im Jahr 2016 durchleiden lesbische, schwule, bisexuelle, transgender, transsexuelle, intersexuelle und queere Menschen mangels Akzeptanz, nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Hetze von AfD, Pegida und CO, hierzulande immer noch einen unangenehmen Alltag. In anderen Ländern sieht deren Situation sogar noch schlechter aus, so dass nicht wenige aufgrund von Diskriminierung oder körperlicher Gewalt aus ihren Heimatländern fliehen müssen. Kaum hier angekommen schlägt ihnen ein nicht minder kalter Wind entgegen.
hier gibt es alle Infos


Feb 3 2016

reinhören: wolf down – incite&conspire

Wolf Down - Incite&Conspire (Artwork)Wenn es um Wolf Down geht (das schließt die Wolf X Down Phase ein), bin ich immer hin und her gerissen. Auf der einen Seite erinnern sie mich musikalisch immer wieder an Bands wie Hatebreed oder auch Terror. Was erst einmal nicht schlecht ist. Denn das hat Power und ordentlich Wums. Auf der anderen Seite ist mir das auf Dauer dann doch oft zu einseitig. Etwas mehr Abwechslung täte den Songs definitiv gut. Insbesondere live ist dann recht schnell die Luft raus. so klingt Incite&Conspire