Aug 30 2017

reinhören: rorschach – remain sedate / protestant

Irgendwann Mitte der Neunziger überreichte mir ein Schulfreund ein Tape mit selbst beklebten Cover und meinte, das hier wäre das härteste und chaotischste was er bis dato gehört hätte. Da er neben Hardcore auch gerne mal Death Metal und Grindcore hörte, sollte das schon was heißen. Etwas skeptisch legte ich das Tape ins Deck und musste recht schnell zugeben, dass er mit keinem einzigen Wort übertrieben hatte. Was da aus den Boxen ballerte schmetterte mich buchstäblich an die Wand. Zunächst war ich schockiert. Nachdem ich mich erholt hatte, musste ich jedoch schnell eingestehen, dass ich einfach nur unglaublich begeistert war. Fortan betrachtete ich Hardcore mit ganz anderen Augen, denn eine derartige Power hatte ich auf einem Studioalbum bis dahin noch nicht erlebt. Verantwortlich dafür waren Rorschach und ihr Debütalbum Remain Sedate, das bereits 1990 auf Vermiform Records erschien.
so klingen die Alben