Jan 11 2018

reinhören: sect – no cure for death

SECT_NoCureForDeath_ArtworkMit sogenannten All-Star-Gruppen habe ich in der Regel ja so meine Probleme. Bekannte Namen oder Menschen aus heißgeliebten Bands führen schließlich nicht zwangsläufig zu einem guten Ergebnis. Meistens ist das eher enttäuschend. Ausnahmen gibt es jedoch immer. So war ich auch auf das neue Album von SECT gespannt. Wenn Kurt Ballou als Produzent und Chris Colohan als Sänger (Cursed, Burning Love, Left for Dead) ihre Finger im Spiel haben, werde ich dann doch hellhörig. Wobei das mit „Vegan Straight Edge Hardcore auch so eine Sache ist. Oft werden einfach immer die gleichen alten Phrasen wiederholt. Stupide Langweile ist irgendwann die Folge. SECT beschränken sich jedoch nicht nur auf die Themen Veganismus und Straight Edge, denn schließlich fordert so klingt No Cure For Death